Sie sind hier : Startseite →  AEG Telefunken→  Magnetophon M15A (1971/77)→  M15A Prospekt 1977

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Hier stehen die technischen Daten . . .

Die Frontseite der M15A Broschüre

. . . des standard Studio-Magnetbandgerätes der deutschen Rundfunk- und Fernseh- "anstalten" und der kleinen und großen Plattenstudios. Es ist ein sehr interessantes Dokument für die vielen Liebhaber der 15.000.- Euro Edel-Plattenspieler, sich über die Qualitäten der verwendeten Bandmaschinen bei den Schallplattenaufnahmen aus der Analogzeit zu vergegenwärtigen. Besser konnten diese Vinyl-Platten nie werden. Die Telefunken M10 und später die verbesserten Telefunken M15A / M15-MS waren das "Maß der Dinge".

Das Studio-Magnettongerät M15A

Das Studio-Magnettongerät M15A (kurz für "Magnetophon 15A") ist ein Kompaktgerät. Im Laufwerkchassis enthalten sind die Verstärker für Mono-, Stereo- oder Zweispuraufzeichnung, für bildsynchronen Betrieb mit Pilotton oder Zeitcode. Siehe gesondertes Prospekt Nr. K271 V62.5.3/0281 magnetophon 15A mit TAKT und TIMECODE.
-

M15A mit VU-Meter-Aufsatz
M15A hier mit Schichtlage außen
M15A in Reihen-Truhe
M15A im lengendären AEG Koffer
M15A in Truhe 700
  • 2 Bandgeschwindigkeitspaarungen wahlweise für alle Modelle 38 und 19 cm/s oder 76 und 38 cm/s.
  • Spezialausführungen sind z.B. Geräte für Vorhörbetrieb (Schallplattenuberspielung) oder für quadrophonische Aufzeichnung (1/2"-Magnetband).
  • Das M15A ist ein modernes, professionelles Studio-Magnettongerät mit erhöhtem Bedienungskomfort, unter Berücksichtigung der modernsten Technologie. Es ist mit kompakten Verstärkern ausgerüstet, die mit funktionsabhängigen Modulationsschaltern bestückt sind.
  • Das M15A ist für Tonaufnahme und -wiedergabe höchster Qualität bei Rundfunk und Fernsehen, bei der Schallplattenindustrie sowie bei Tonstudios aller Art bestimmt.

-

Antrieb

-

  • Netzfrequenz-unabhängige Drehzahlregelung mit Quarz-Bezugsfrequenz
  • Bürstenloser Gleichstrom-Tonmotor, verschleiß-und störungsarm
  • Geringe Wärmeentwicklung, an der Tonwelle besonders niedrig
  • Durch Bandeinlegen schaltet sich der Tonmotor ein, bei Bandende wieder aus. Die Andruckrolle greift erst an, wenn Nenngeschwindigkeit erreicht ist.
  • Das Ein- und Ausschalten des Tonmotors ist auch fernsteuerbar
  • Netz- oder fremdsynchronisierter Betrieb mit Pilotton oder Zeitcode durch Zusatzgeräte
  • Stufenlose Verstellung der Bandgeschwindigkeit im Bereich ± 50% der Nenngeschwindigkeit mit Zusatzgerät

-

Bandlauf

-

  • Hochgenauer Bandlauf für minimale Phasenschwankungen bei Stereobetrieb
  • Bandzugregelung links und rechts für konstanten Bandzug. Eine Umschaltung der Regelung für große und kleine Spulen ist nicht erforderlich.
  • Geringe Bandbeanspruchung, keine Überdehnung durch Bandzugspitzen
  • Feste, freitragende Wickel, gute Wickelqualität
  • Einfach zu bedienende Verriegelung für Wickelkerne
  • Austauschbare Spulenaufnahme für alle üblichen Wickelkerne und Spulen

-

Laufwerksteuerung

-

Truhe 700 mit Ablage (Zusatz)
Truhe 800 mit Autolocator AL15A
unsere M15A mit internt. Schichtlage
  • Leichtgängige Leuchttasten mit kontaktlosen Feldplattenschaltern
  • Schutz der Tasten gegen unabsichtliche Betätigung
  • Vollelektronische Laufwerksteuerung
  • Integrierte Schaltkreise von hoher Störsicherheit in CMOS-Technik
  • Verwendung von Triacs als Schalter in den Wickelmotor-Stromkreisen
  • Sicherheit gegen Fehler in der Laufwerkbedienung
  • Umspulgeschwindigkeit in beiden Richtungen stufenlos einstellbar, besonders feinfühlig bei den niedrigen Suchgeschwindigkeiten
  • Automatischer Schnellstop bei Bandende oder Bandriß
  • Leuchtanzeige der Bandgeschwindigkeit, auch fernum-schaltbar
  • Anschluß für Fernsteuerung auf Adapter-Steckeinheit (Zusatz), anpaßbar an die verschiedensten Fernsteuersysteme. Fernsteuerung umschaltbar: parallel, nur ferngesteuert, nur lokal.
  • Fernsteuerzusatz für alle Funktionen
  • Automatikzusatz mit Lichtschranke
  • Mit dem Autolocator (Zusatz) kann jede gewünschte Bandstelle automatisch aufgesucht werden. Der Autolocator steuert den gewählten Zählerstand genau an, ohne ihn zu überfahren. Ein beliebiges Bandstück kann damit beliebig oft wiederholt abgespielt werden. Ohne in die fortlaufende Bandzählung einzugreifen, kann der Autolocator einzelne Bandlängen individuell messen. Die Zählerstände von bis zu 9 Bandstellen können gespeichert werden und durch Drücken der wahlfrei zugeordneten Tasten 1 bis 9 automatisch wieder aufgesucht werden. Alle Laufwerk-Fernsteuerelemente sind auch im Autolocator enthalten (siehe Seite 7).

-

Kopfträger

Magnetkopf aus Vacodur für lange Lebensdauer Schmetterlingskopf für besonders hohe Übersprechdämpfung
M15A Kopfträger mit Pilotkopf
Blick auf unser M15A Chassis
Tonwelle mit Schwungmasse und Drehzahlgeber
  • Kopfträger auswechselbar ohne mechanische Nachjustierung
  • Magnetköpfe für Aufnahme und Wiedergabe wahlweise aus Vacodur oder aus Ferrit hoher Dichte. Magnetköpfe mit langer Lebensdauer, justagefrei durch Präzisionsschliff, in der Spaltlage einstellbar.
  • Hochpräzise Bandführungen
  • Beruhigungsrolle zwischen Aufnahme- und Wiedergabekopf zur Unterdrückung von Bandlängsschwingungen
  • Verstärker
  • Steckeinheiten mit integrierten Schaltkreisen
  • Elektronische Umschaltung der Entzerrung für 38 und 19 cm/s; wahlweise 76 und 38 cm/s
  • Aus Laufwerkfunktionen abgeleitete Steuerspannungen mit rampenförmigem Anstieg und Abfall schalten zeitrichtig Lösch,- Aufnahme- und Wiedergabeverstärker ein und aus. Dadurch ist knackfreies und lückenloses Zusammensetzen von Aufnahmen, elektronischer Schnitt, möglich (siehe Diagramm Seite 11)
  • Elektronische Umschaltung Mono-Stereo durch Bedienschalter im Kopfträger (Zusatz)
  • Aufnahme- und Wiedergabeentzerrung nach NAB oder CCIR einstellbar
  • Umschaltbare Entzerrung NAB-CCIR als Zusatz
  • Steckeinheiten für Pilotaufnahme und -wiedergäbe als Zusatz bei Mono
  • Das Verstärkermagazin ist grundsätzlich verdrahtet für 2 Kanäle. Es bietet Platz für eine Nachrüstung auf 4 Kanäle



-

Geringe Wartung

-

  • Hohe Stabilität durch steifen Gußrahmen
  • Hochkonstante Bremsen
  • Magnetköpfe mit langer Lebensdauer
  • Alle Baugruppen leicht zugänglich
  • Ausschwenkbares Verstärkermagazin
  • Betriebsstundenzähler für regelmäßigen Wartungsdienst, parallel zum Tonmotor geschaltet

-

Zusatzgeräte / Adapter-Steckeinheiten

GeschwindigkeitsstellerSZ15A, Pilotton-Nachsteuerzusatz NS15A
  • Zusatzgeräte
  1. FS 15A
  2. AL 15A
  3. AZ 15X
  4. Regler-Start-Stop
  5. FS 15
  6. E 315
  7. Regler-Start-Stop
  8. NS 15A
  9. SZ 15A





-

Schnittbearbeitung

Fernsteuerzusatz FS15A, Autolocator AL15A
  • Mithörmöglichkeit beim Umspulen und im Stand mit Schnitthebel (edit)
  • Papierkorbbetrieb bei eingeschaltetem Schnitthebel, einfach durch Drücken einer Laufwerktaste
  • Elektronische Zählwerkanzeige in Minuten (99) und Sekunden (59) bei allen Bandgeschwindigkeiten, vorwärts und rückwärts zählend. Ein Minuszeichen gibt an, daß sich die momentane Bandstelle um den angezeigten Betrag jenseits von 00.00 befindet
  • Elektronische Zählwerkanzeige auch im Autolocator
  • Klebeschiene mit eingebauter Bandschere
  • Schere vor dem Spalt des Wiedergabekopfes (Zusatz)
  • Markiereinrichtung mit leicht auswechselbarem, tinten-haltigem Gummistempel (Zusatz)

-

Die "Technischen Daten"

Anmerkung: Das AEG/Telefunken M15A war unsere deutsche Edel Luxus Karosse an Bandmaschinen mit Weltspitzenniveau. Diese M15 teilte sich die Loorbeeren mit den großen STUDER und den großen AMPEX Profimaschinen. Studio-Bandmaschinen aus dem Ostblock haben sich nie herüber verirrt, selbst die erlaubten Geräte aus Ungarn nicht. - Vergleichen Sie jetzt mal die Daten mit den heutzutage machbaren Qualitäten einer digitalen Tonaufzeichnung bereits im Hobbybereich - auf einem ganz normalen modernen PC.

vom Laufwerk

Antrieb Drei-Motoren-Laufwerk:
1 quarzbezogen elektronisch geregelter bürstenloser Gleichstrommotor
2 Spezial-Wickelmotoren Bandgeschwindigkeiten

38,1 und 19,05 cm/s; wahlweise 76,2 und 38,1 cm/s
Abweichung der mittleren Geschwindigkeit von der Sollgeschwindigkeit < 0,1%

Tonhöhenschwankungen
Spitzenwert bewertet gemessen nach DIN 45507 bzw. IEC Publ. 386, gemessen mit EMT 420 mit 1000 m Standard-Band auf Wickelkern nach DIN 45515
bei 76 und 38 cm/s bei 19 cm/s
< ± 0,03% < ± 0,05%
Schlupf < 0,1% Bandbreite 6,3mm(1/4inch) Bandlänge 1000 m Normalband

Schichtlage
außen oder innen (alternative Ausführung) Spulenaufnahme

Wickelkern nach DIN 45515 mit 100 mm Durchmesser (mit Bandteller für freitragende Wickel) oder
Spule nach DIN 45514 mit 60 mm Kerndurchmesser
oder
Spule nach NAB mit 114 mm Kerndurchmesser (mit Adapter) Anlaufzeit
bis zum Erreichen von ± 0,1% Tonhöhenschwankungen < 1s
bis zum Erreichen der Nenngeschwindigkeit < 0,2s

Umspulzeit
130 s für 1000 m Band
Stopzeit (aus schnellstem Umspulen mit vollem Wickel)
bei Halt < 3s
bei Bandende <2s
Wickelbandzuq bei Umspulen 1 N

Elektronisches Zählwerk
4stellig, Anzeige in Minuten und Sekunden bei allen Bandgeschwindigkeiten,
ab Null in Rückwärtsrichtung mit negativem Vorzeichen betragsmäßig aufwärtszählend Fehler der Zählwerkanzeige < 0,2%
Zählwerknachlauf bei Bandende < 3s
-

von den Verstärkern

unsere M15A von vorne
Großtuchel Ein- und Ausgänge

Entzerrung
bei 76 cm/s: 17,5 ns
nach CCIR: 35us bei 38cm/s und 70us bei 19cm/s oder
nach NAB: 50+3180 us bei 38 und 19cm/s
(auf Wunsch NAB-CCIR-Entzerrungen kombiniert, umschaltbar)

Eingang
symmetrisch und erdfrei Einganqspegel + 6dBm (max. + 15dBm) oder umlötbar + 15dBm (max. + 24dBm) Einqanqsimpedanz < 5kQ zwischen 30Hz und 16kHz Ausgang
symmetrisch und erdfrei Ausgangspegel + 6dBm (Nennwert)
einstellbar bis +12dBm (bei 2000pWb Bandfluß), aussteuerbar bis +24dBm oder umlötbar +15dBm (Nennwert),
einstellbar bis +21dBm (bei 2000pWb Bandfluß) aussteuerbar bis 4-24dBm Ausgangsimpedanz (+6dBm- und +15dBm-Ausführung) < 40Q zwischen 30Hz und 16kHz min. Lastwiderstand 150Q bis +18dBm 200Q bis +24dBm Lösch/VM-Frequenz 131kHz, quarzbezogen

die Daten des Gesamtgeräts

Diese Angaben beziehen sich auf Entzerrung nach CCIF und moderne Bandtypen, wie SPR 50 LH, PEM 468.

Frequenzgang
76 cm/s: 60Hz - 20kHz: ±1,5dB oder 80Hz - 18kHz: ±1dB
38cm/s : 30Hz - 16kHz: ± 1,5dB oder 60Hz - 16kHz: ±1 dB
19cm/s : 30Hz - 15kHz: ±1,5dB oder 60Hz - 10kHz: ±1dB

Geräuschspannungsabstand Quasi-Spitzenwert, bewertet nach CCIR 468

Geräte-Version: 76cm/s 38 cm/s 19cm/s
Vollspur (320 nWb/m) 56dB 56dB 54db
Stereo (510 nWb/m) 56dB 56dB 54db
Zweispur (320 nWb/m) 51dB 51dB 49db


Effektivwert, A-bewertet nach DIN 45633 entsprechend IEC Publ. 179

Geräte-Version: 76cm/s 38cm/s 19cm/s
Vollspur (320 nWb/m) 70dB 69db 65db
Stereo (510 nWb/m) 70dB 69db 65db
Zweispur (320 nWb/m) 65dB 64db 60db

Klirrgrad
Vollspur und Zweispur (320 nWb/m)
Stereo (510 nWb/m)

Pilotton-Geräte
Übersprechdämpfung gemessen bei 1 kHz nach DIN 4551
38 cm/s 69 dB 69 dB 64 dB
^ 0,8% ^ 1,0% ^ 1,0%
19 cm/s 65 dB 65 dB 60 dB

Stereo-Geräte:
^ 48 dB {mit Vacodur-Köpfen)
^ 38 dB (mit Ferritköpfen)
^ 54 dB (mit Vacodur-Köpfen)

Zweispur-Geräte:
Löschdämpfunq
^ 80 dB bei 1 kHz

Netzspannung
100,110,120, 200, 220 oder 240 V (+5/-10%),
50 oder 60 Hz
Leistungsaufnahme
max. 190 VA

Umgebungstemperatur
+5°C bis +45°C

Abmessungen

Chassis Koffer Truhe Höhe Breite Tiefe Gewicht
  mm mm mm kg
Chassis alleine 308 645 525 53
Koffer ohne Chassis 420 760 615 28
Truhe 700 ohne Chassis 920 730 600 42
Truhe 800 ohne Chassis 920 815 600 46

Fernsteuermöglichkeit mit Zusatzgeräten

mit Fernsteuerzusatz FS15A (40 mm x 190 mm) Fernbedienung aller Laufwerkfunktionen, nur-fern oder parallel, Umschaltung Mono-Stereo bzw. NAB-CCIR mit Autolocator AL15A (80 mm x 190 mm) automatisches Aufsuchen einer Bandstelle, wiederholte Wiedergabe eines Bandstücks, Fernbedienung aller Laufwerkfunktionen mit Automatikzusatz AZ15A (40 mm x 190 mm) für automatisierten Sendebetrieb mit konfektionierten Magnetbändern und Steuerung durch Lichtschranke mit Nachsteuerzusatz NS15A (80 mm x 190 mm) netz- oder fremdsynchronisierter Betrieb mit Pilotton-Frequenz 50 oder 60 Hz mit Geschwindigkeitssteller SZ15A (40 mm x 190 mm) stufenlose Verstellung der Bandgeschwindigkeit im Bereich ±50% mit hoher Reproduziergenauigkeit Diese Zusatzgeräte werden in Form eines Steckeinsatzes für Regietische geliefert.

Ausführungsformen

1/4"-Ausführungen mit Schichtlage außen (europäisch) oder Schichtlage innen (international). Durch Austauschen zusammen eingemessener Kopfträger und Verstärker ist jede Betriebsart ohne zusätzliche Einmeßarbeit möglich.

Modelle :
Technische Merkmale

-

  1. M15A-1 - Mono
  2. M15A-1U - Mono, NAB-CCIR
  3. M15A-1U-76 - Mono, NAB-CCIR, 76/38 cm/s
  4. M15A-GPW - Mono-Pilot
  5. M15A-S - Stereo, Trennspur 0,75 mm
  6. M15A-MS - Mono-Stereo, Trennspur 0,75 mm
  7. M15A-SU - Stereo, Trennspur 0,75 mm NAB-CCIR
  8. M15A-SU-76 - Stereo Trennspur 0,75 mm NAB-CCIR, 76/38 cm/s
  9. M15A-SU2 - Stereo, Trennspur 2 mm, NAB-CCIR nur Schichtlage innen
  10. M15A-SU2-76 - Stereo, Trennspur 2 mm, NAB-CCIR 76/38 cm/s, nur Schichtlage innen
  11. M15A-2 - Zweispur, Trennspur 2 mm

-

hier die M15A Modell-Tabelle im lesbaren Großformat

Verstärker
Aufnahme-Verstärker-Steckeinheit BC-AV1
AV-Baustein BC-ANC1
AV-Baustein BC-ANC2
AV-Baustein BC-AMS1
AV-Baustein BC-AMS2
Stabi/Lösch-Steckeinheit BC-SL11
Löschendstufen-Baugruppe BC-SL14
Wiedergabe-Verstärker-Steckeinheit BC-WV1
WV-Baustein BC-WNC1
WV-Baustein BC-WNC2
WV-Baustein BC-WMS1
WV-Baustein BC-WMK1
Pilot-Aufnahmeverstärker-Steckeinheit BC-PA1
Pilot-Wiedergabeverstärker Steckeinheit BC-PW1

Kopfträger
Vollspur-Löschkopf Zweispur-Löschkopf mit überlappender Löschung
Stereo-Aufnahme- und Wiedergabeköpfe mit 2 mm Trennspur
Gegentakt-Pilotkopf und Aufnahme-Wahlschalter
Spurwahlschalter
Entzerrungsumschalter
Mono-Stereo-Umschalter
NAB-Anzeigelampe
Mono-Anzeigelampe
Pilotpegel-Anzeigelampe

*) WV-Bausteine im M15A-MS

Die Welt von Telefunken (1971 !) hier die Adressen der Büros :

Obwohl hier eine Menge Auslandsadressen aufgelistet waren, im Ausland war der Studio-Vertrieb immer nur "suboptimal" - andere bezeichneten das als erfolglos.

Anschriften der AEG-TELEFUNKEN Vertriebsbeauftragten

die Rückseite der M15A Broschüre
  • in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin

  • Nord- und Westdeutschland Vertriebsbeauftragter Magnetbandgeräte AEG-TELEFUNKEN (NVN) Stadthausbrücke 9 (AEG-Haus) 2000 Hamburg 36 Tel. (040) 3498-344
  • Mittel- und Süddeutschland Vertriebsbeauftragter Magnetbandgeräte AEG-TELEFUNKEN (NVN) Arnulfstraße 205 (AEG-Haus) 8000 München 19 Tel. (089) 1305-275
  • Berlin
    AEG-TELEFUNKEN (NVN) ELA-Abteilung Hohenzollerndamm 150 1000 Berlin 33 Tel. (030) 828-1


For inquiries from other countries please write or call:

  • AEG-TELEFUNKEN Professional tape recorder division Postfach 2154 D-7750 Konstanz, W. Germany Phorie (7531) 86-2371, Telex 733233
  • AEG-TELEFUNKEN - Studio-Magnetbandgeräte
    Bücklestr. 1-5 - D-7750 Konstanz
    Telefon (07531) 86-2371, Telex 0733233

-

Our repräsentatives abroad

  • Austria
    österreichische AEG-TELEFUNKEN Ges.m.b.H. - 1210 Wien, Brünner Straße 52,38010
  • Belqium
    Societe Anonyme beige AEG-TELEFUNKEN - 1050 Bruxelles, 40 rue Souveraine, 5127940
  • Denmark
    AEG-TELEFUNKEN Dansk Elektricitets Aktieselskab
    2620 Albertslund, Roskildevej 8-10, 648522
  • Finland
    Sähköliikkeiden Oy - 01301 Vantaa30, Sähkömetsä, 8381
  • France
    AEG-TELEFUNKEN France S.A. 6, boulevard du General Ledere 92115Clichy, (01) 739-33-10
  • Greece
    TELEFEX S.A. - 101 Thessalonikis Street - Athens-Moschaton 58,4819346
  • Iceland
    Braedurnir Ormsson H/F - Reykjavik, Lägmüla9,38820
  • Italy
    AEG-TELEFUNKEN S.l.p.A. - RNV221 (ELA) - Via Clerici, 2/4 - 20099 Sesto S. Giovanni (Milano), (02) 2427812
  • Japan
    Electori Co., Ltd. - Mondo Bldg. 1-19-3 Kamiochiai, - Shinjuku-Ku - Tokyo (03) 950-6266
  • Luxemburg
    AEG-TELEFUNKEN LUXEMBOURG S.A. 2, rue Albert-Borschette Luxembourg-Kirchberg, 433051
  • Netherlands
    AEG-TELEFUNKEN Nederland N.V. - 1066 BP Amsterdam, Aletta Jacobslaan 7, 5116333
  • Norway
    TELAEG Aksjeselskap - 1346 Gjettum (Oslo), Baerumsveien 357 E, 541190
  • Portugal
    AEG-TELEFUNKEN PortuguesaS.A.R.L - Lisboa 5, rua Joäo Saraiva 4/6, 891171
  • Spain
    TELEFUNKEN Iberica, S.A. - Madrid 26, Antonio Lopez, 109,4753112
  • Sweden
    SATT Elektronik Aktiebolag - 12611 Stockholm, Tellusborgsvägen 90-94,810100
  • Switzerland
    Tonstudio "r" AG - 3005 Bern, Thunstrasse 20,431444
  • U.K.
    Hayden Laboratories Ltd. - Chiltern Hill - Chalfont St. Peter, Gerards Cross - Bucks, SL9 9EW (02813) 88447
  • USA and Canada
    Gotharn Audio Corporation - 741 Washington Street
    New York, NY 10014: (212) 741 -7411
  • 1710N. LaBreaAve.
    Hollywood CA 90046, (213) 874-4444

-

Der legendäre AEG K4 Koffer von 1936 im Technikmuseum Berlin
Der M15A Koffer von 1971

Soweit die Welt der M15 im Prospekt

und Prospekte sind nach wie vor geduldig, zumal man sich damals fast nirgendwo so richtig schlau machen konnte. Die Tontechnik-Spezialisten in den Rundfunkanstalten und Plattenstudios hielten sich meist sehr bedeckt mit den (kritischen) Auskünften nach draussen.

Sie waren mal "die Größten" auf der Welt, doch das ist lange vorbei.

Mit dem Internet hat sich das alles mehrfach um 360 Grad gedreht.


- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt