Sie sind hier : Startseite →  Wissen & Technik→  Einblicke in viele Geräte→  Braun TG 1020

Jubi 2018 - Das Braun TG 1020 wurde bei UHER gebaut

Als die Hifi-Zeit ihren Zenith überschritten hatte, lagerte BRAUN einige Produktions-Linien aus. Die Plattenspieler kamen vom Spezialisten DUAL, jedenfalls bis zum Konkurs in 1982 und das TG 1020 baute bis eta 1974 der Münchner Spezialist UHER für BRAUN.

Da bei BRAUN seit langer Zeit die Amerikaner das Sagen hatten, floß auch einiges an amerikanischen Zukunfts- perspektiven in die deutsche Produktplanung mit ein. Und in den USA zeichneten sich Markt-Veränderungen immer ein paar Jahre früher ab als bei uns. Für die Amerikaner war 1972 das Open- Reel Bandgerät bereits zuende. Die Philips CC-Kassette war angesagt.

So wurden in das TG 1020 keine großen Innovationen mehr reingesteckt, es war fast das TG 1000 aus der eigenen Produktion. UHER und ASC hatten es aber recht schnell verstanden, auf keinen Fall Geräte mit 22er Spulen herstellen.

Dieses TG 1020 stammt aus dem Herbst 1974

Es sind fast die gleichen Bauteile verwendet worden wie in den TG 1000 aus Frankfurt. Und die Bauteile wurde meist recht kurzfrisitig abgerufen und eingebaut und somit ist dieses TG 1020 in oder nach Sept. 1974 zusammengebaut worden. Erstaunlich ist, daß die Gummiriemen noch intakt sind, jedefalls bis jetzt. Bei den TG 1000 sind die Zählwerksriemen alle gerissen.

Dafür tut dieses 1020 keinen Muks mehr, die Kondensatoren sind vermutlich gestorben. Das prüfe ich gerade. Die 1,6 Ampere Sicherung auf der Relaisplatine ist durchgebrannt und der MP Doppelkondensator für die Wickelmotoren hat anstelle von 2 x 2uF nur noch 2 mal ca. 0,3 uF.

Ein Blick auf das geöffnte Chassis von vorne

Die beiden zu erkennenden Zahlen - sogar mit Bleistft - auf dem Chassis suchen noch ihre Bedeutung.
.

- Werbung Dezent -
© 2003/2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt