Sie sind hier : Startseite →  Wissen & Technik→  Einblicke in viele Geräte→  Grundig TK145L intern

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Diese Fotos sind alle nicht berauschend und werden alle neu gemacht.

Wir haben ein Grundig TK 145L "zerlegt".

Das TK 145L war eines der Grundig Einsteigermodelle.

Die Werbung hat nach langen Jahren des Hervorhebens der möglichst vielen Knöpfe jetzt die Einhandbedienung als das "Non plus Ultra" (neu ?) erfunden, also wieder mal etwas Neues. Zusammen mit der Automatik wollte man es jetzt jedem "Bürger" schmackhaft machen.

 

Man schien den EQ der meisten Mitmenschen auch voll getroffen zu haben, diese Geräte-Typen der 1xx Serie verkauften sich sehr gut.

 

Und sie funktionierten in der für diese Technik vorgesehenen Zeitdauer von ca. 5 Jahren. Dann kamen die "Dinger" in den Schrank oder auf den Speicher und warteten dort auf bessere Zeiten.

 

 

Es geht Stück für Stück weiter, bitte Geduld.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt