Sie sind hier : Startseite →  Technik und Wissen→  Einblicke in viele Geräte→  Telefunken M24 Koffer

Hier die Einblicke in unser M24

Im Okt. 2015 haben wir ein Telefunken M24 - (es beginnt hier auf der AEG Seite) geschenkt bekommen. Es ist zwar äußerlich leicht angeschlagen, doch das wäre mit einer neuen Bespannung oder verkleidung sicher reparabel.

Innen sieht es nach 55 Jahren erstaunlich gut aus.

Die Kunststoffbespannung aus 1960 hat sich zusammen gezogen und der Kleber ist ausgetrocknet. Das Holzgehäuse ist aber vollkommen intakt und da ließe sich auch wieder eine Folie oder ein modernerer beständiger Stoff aufbringen.

 

Darum hier erst mal ein paar Bilder von außen und innen.

 

Im Inneren sieht man zwei Lautsprecherkombinationen (Hoch- und Tieftöner), obwohl das Gerät ja nur in Mono arbeitet. Mit dem großen Gehäuse, das nach oben zur Deckplatte auch nich mit einer Dichtlippe abgedichtet war, läßt isch schon ein Klang hervorzaubern.


Unter der Haube
der Kopfträger
Aufnahmekopf
Wiedergabekopf

Jetzt ein Blick auf die Technik

Die Trimm-Regler für die Justage der Elektronik sind alle von einer Siet her zugänglich und immer noch beschriftet.

Alle drei Ton-Köpfe sind aber seit Urzeiten nicht mehr gereinigt worden und so konnte es auch nicht mehr vernünftig funktionieren, also weder bei der Aufnahme noch bei der Wiedergabe.
.

Das Chassis von unten
Das Druckguss-Chassis
Die Verdrahtung 1960
Geschwindigkeitsschalter
Bremsbacken
Schwungscheibe Capstan

Und ein Blick innnen rein

Chassis schräg
Verstärker-Röhren
Selengleichrichter
Der Haupt-Trafo

Die Röhren-Elektronik

Pabst Herstellerdatum
Hestellerdatum Koffer
Koffer nr 64 ??

Der Koffer spricht Bände

Das Datum auf den Pabst- Wickel-Motoren ist vom 2.2. 1960. Das Datum innen im Holzkoffer ist vom 2.6.1960. Angeblich wurde das M24 bis 1968 gebaut, doch mir fehlt der Glaube.

Denn als 1967 die erste Revox A77 auf den Markt kam, war das Schicksal dieser Semi-Profi Klasse bereits besiegelt.


- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt