Sie sind hier : Startseite →  Grundig→  Grundig 7b (TK248 Berühmtheit) 2

Ein trauriger Blick auf unsere deutsche Justiz

Nachtrag vom Juli 2022 :

Der zu lebenslang verurteilte Hauptangeklagte Werner Mazurek hat die ganze Zeit seit 2008 bestritten, die kleine Ursula ermordet zu haben, trotz des Hinterzimmer-Angebotes der Strafverkürzung.

Mehrere Filme und Filmberichte haben so viele Ungereimtheiten zu Tage gebracht, daß ich als Aussenstehender große Zweifel an dem Beweisstück Nummer 1 - diesem Grundig TK248 - angemeldet hatte. Nichts von diesen Argumenten wurde bei Gericht in den diversen Nachfolgeverfahren irgendwie gewertet.

Auch der damlas 18 Jahre alte Bruder der Ermordeten Ursula hatte viele Jahre seines Lebens damit verbracht, Klarheit und Gerechtigkeit zu erzwingen - erfolglos. Ein bayerischer Richter macht nun mal keine Fehler.

In 2022 wird nochmal (sogar von einer englischen Filmfirma) ein Film gedreht, der sich 90 Minuten mit diesem mysteriösen Thema befaßt.

Der verurteilte Werner Mazurek kommt in 2023 auf freien Fuß, aber inzwischen körperlich gebrochen im Rollstuhl sitzend, geistig zum Glück (oder vielleicht auch zum Pech) noch ganz schön lebendig.

Auf jeden Fall braucht er Hilfe von den Mitbürgern aus unserem "Rechtsstaat".
Wenn Sie helfen können, melden Sie sich bitte.

Wo ist der Spruch aus dem Grundgesetz geblieben ?

"Im Zweifel für den Angeklagten" ?

Ich jedenfalls schäme mich für solche Urteile, vornehmlich in Bayern.

Sie erinnern sich .....................

Justizopfer Gustl Mollath
Freistaat Bayern zahlt Mollath zusätzlich 600 000 Euro


Mehr als sieben Jahre hat Gustl Mollath in der Psychiatrie verbracht - zu Unrecht, wie sich später herausstellte. Nun hat er sich vor Gericht mit dem Freistaat auf eine Entschädigung geeinigt.
.
https://www.sueddeutsche.de/bayern/prozess-gustl-mollath-schadenersatz-justizopfer-1.4375304
.

- Werbung Dezent -
© 2003 / 2022 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Wiesbaden / Germany - Impressum und Telefon - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt