Sie sind hier : Startseite →  Die Anderen (DE)→  Siemens

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Siemens war der grösste Hersteller in der Elektrotechnik . . .

aber Tonbandgeräte, das war auch so ein Graus. Wir haben nie heraus gefunden, warum man mit deren Tonbandgeräten keine Hemden waschen konnte. Die kamen doch anscheinend aus der gleichen Waschmaschinen-Konstruktion und aus der gleichen Kühlschrank-Fertigung.

 

Ich vermute, das Tonbandgerät war immer ein Stiefkind irgend eines Vorstandes, der seinen Enkeln etwas zu Weihnachten schenken wollte.
.

Am Anfang war ein Grundig . . .

Siemens ließ fast alles fremd bauen, als sogenannter OEM. Diese Bezeichnung gab es aber damals noch gar nicht. Die "Veramerikanisierung" hatte noch nicht eingesetzt.

 

Und so baute Grundig sein TK5 als Protos BG 12 (Bandgerät Nummer 12 ??) für Siemens.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt