Sie sind hier : Startseite →  Die Anderen (DE)→  Trix

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Das Phono Trix (vermutlich Modell 1)

So etwas gab es wirklich, sogar in Deutschland. (Hier wurden nach dem Krieg so bis 1952 auch noch Draht Bandgeräte gebaut bei Schaub Lorenz zum Beispiel und nach den USA exportiert.)

 

Dieses Phono Trix ist so ziemlich das Einfachste, das mir je aus Europa unter gelaufen ist, nur "die in Hongkong" konnten mit "noch Weniger" Töne auf Tonband aufnehmen.

Das Phono Trix M2

Wenn ein Modelleisenbahn Fan den Namen Trix hört, leuchten die Augen wie bei Märklin und Fleischmann und LGB und vielen Anderen. (Wobei bei Märklin bald nichts mehr leuchtet, die waren nahezu pleite und sind gerade verkauft worden, auch verkauft worden, wie so viele - Juli 2006)

 

Doch Trix hatte sogar mal mehrere Bandgeräte gebaut. Sie waren einfach und simpel und konnten sicherlich Aufnehmen und Wiedergeben. Die Bezeichnung des M2K hat mit Sicherheit nichts mit "Microsoft Windows 2000" zu tun.

 

 

Das kleine Teil hatte nicht mal einen Capstan Antrieb, das Band wurde "einfach so" bewegt. Und es lief mit den dicken 1,5V Monozellen wie das Uher Report damals auch. Akkus waren nahezu unerschwinglich. Kohle-Zink Batterien waren billig und das Wort Umweltschutz kannte man nicht so genau, jedenfalls damals.

 

 

Noch mehr Trix Modell 2 Bilder

Es gab da noch ein paar kleinere Koffer mit dem selben Gerät und dann auch in verschiednen Farben.

Das Phono Trix 88

Auf dem Prospekt stand "True Fidelity Executive 88". Was immer das bedeutete, die Amerikaner haben es geglaubt, denn es kam ja aus Deutschland, als die große Aversion nach dem zweiten Weltkrieg endlich abgeflaut war.

 

Das war also High Tech "made in germany". Wir haben nicht viele Informationen darüber, aber die Capstan Andruckrolle ist zu erkennen, es muß also wirklich schon eine verbesserte Version gewesen ein.

 

 

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt