Sie sind hier : Startseite →  Uher→  Uher Variocord

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Jetzt wurde es professionell bei den Uhers

UHER Variocord 23

Die Variocord Reihe kam in den Anfängen der 70er Jahre. Das Variocord 23 muß das erste Variocord gewesen sein. Davon scheint es nicht mehr so viele zu geben.

 

In dem neuen Alu Druckguss Chassis, das auf dem unteren Kasten des Gehäuses jetzt klappbar aufsetzte, waren jetzt die Bandzug- Fühlhebel (wie aus dem Uher Royal) integriert.

 

UHER Variocord 63

Wenig, weniger, am Wenigsten, so kann man die Ausstattung des Variocord 63 bezeichnen. Die Konkurrenz hatte nicht geschlafen und jetzt mußte Uher zeigen, was Sie besser konnten.

UHER Variocord 63 S

Das Variocord 63 S hat sogar einen Knopf mehr. Wir werden noch herausfinden, wofür der damals gut war.

UHER Variocord 263

Wir haben eines (im ebay) ersteigert und werden es mal zerlegen. Mal sehen, wie die es von Uher damals gemacht hatten. Zu der Glanzzeit der Tonbandgeräte hätten wir uns nicht getraut, es auseinander zu nehmen. Heute holen wir uns halt zwei Stück a 10 Euro und basteln wie wild alles auseinander.

 

Mit nur einem Instrument für beide Kanäle war dem Stereo Tonbandfreund nur wenig geholfen. Das war genauso ein Knorz wie das gemeinsame magische Auge bei den ersten Stereo Grundigs. Alleine das robuste Alu-Chassis, das auch gleich die Frontplatte ist, nötigt uns großen Respekt ab.

 

Es gibt eine eigene Seite für das Innenleben das Variocord 263.

 

Rechts, das 263 ist schon unseres für das Fotoshooting.

Uher SG 510 stereomatic

Das 510 ist wirklich ein Einstiegsmodell nur zum Aufnehmen und Wiedergeben. Nur, ob sie damit den Grundigs entgegen treten konnten und eventuell sogar noch den Japanern ??? Ich glaube nicht, denn es wurde kein Erfolg.

Uher SG 520 Variocord

Auch das 520 ist nur die etwas verbesserte Version des 510 und hat auch dieses popelige Aussteuerungsinstrument.

 

Dazu ist ein Kommentar eingetrudelt:

 

Eure Seiten gefallen mir sehr gut, eine wahre Fundgrube! Spontan sind mir als Tonbandfreak, der mehrere Uher und eine Revox A77MKII im Fundus hat, zwei kleine Fehler aufgefallen:

 

... "Uher SG 520 Variocord ... Auch das 520 ist nur die etwas verbesserte Version des 510 und hat auch dieses popelige Aussteuerungsinstrument." ...

 

 

Das stimmt nicht. Richtig ist vielmehr: Das SG 520 ist das Nachfolgemodell vom Variocord 263 Stereo. Nach alter UHER-Manier: alter Wein in neuen Schläuchen, mit neuer Bezeichnung, um zu suggerieren, es sei ein neues Modell. Nebenbei: Vor Jahren habe ich nach dem Motto "Aus zwei mach eins" aus einem Royal de Luxe und einem SG 560 ein Gerät aufgebaut. Diese Versionen kenne ich also im Schlaf, Fragen hierzu sind jederzeit willkommen.

Uher SG 521 Variocord

So, das war endlich ein richtiges Stereo Tonbandgerät. Das 521 hatte mehrere Vorgänger wie das 263 und SG 520. Diese Variante ist jetzt schon von edler Qualität und auch hat endlich richtge Anzeigeinstrumente.

 

Zu der Zeit fing es an, daß schwarz "in" war.

Uher SG 523 Variocord

Nach oben

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2013 - Copyright Dipl. Ing. Gert Redlich - Telefon nur ab 18.oo bis ca. 22.oo Uhr - zur Tel.-Nummer - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt