Sie sind hier : Startseite →  Die Japaner→  Sony Japan→  Sony die 3er

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Sony TC 300 (1960)

Aus verschiedenen Epochen sind auch hier die Serien gemixt. Es ist schwierig, das zeitlich zu ordnen. Das 300er muss ein älteres Semester sein.

Sony TC 350 (1965)

Das 350 hatte schon 3 Köpfe. Damit konnte man wirklich mehr aus dem Band rausholen als mit einem nur wenig billigeren Kombikopf.

 

Und Sony entwickelte und produzierte von Anfang an seine eigene Köpfe. Verlass dich auf dich selbst, hatte Sony Chef Akio Morita seine Leuten gepredigt. Es hatte geholfen. Sony wurde Weltmarktführer bei der Qualität und der Technologie.

Sony TC 352D (1970)

Sony TC 355

Ob das jetzt eine Verbesserung zum 350 war oder ob es einfach nur senkrecht stehen konnte. Senkrecht, das wurde jetzt modern.

Sony TC 366 (1970)

Sony TC 366-4 (1970)

Sony TC 377 (1975)

Text kommt noch

Sony TC 378

Auch das war einmal modern, der schräge Ludwig. Es hatte aber nicht lange gehalten, den Kunden gefiel dieser pseudo Studiolook nicht so richtig und der Staub lag noch dichter auf den schrägen Flächen.

Sony TC 388

Hier ein Beispiel, was uns die Industrie alles aufdrücken wollte. 4 Kanal, das mußt Du haben. Quadrophonie ist (also sei) das A und O der Musik. Und es klang schlimm, meist völlig verhallt, um aus Stereo Quadro zu machen. Die Technik war noch gar nicht reif, aber alle mußten 4Kanal Bandmaschinen anbieten, Sony notgedrungen auch.

 

Die meisten 4 Kanal 4 Spur Tonköpfe konnten eine miserable Kanaltrennung, es war meist einfach nur Murks. Und wir wollen einmal ganz davon absehen, daß es überhaupt keine richtigen Quellen in 4 Kanal Quadrophonie gab.

Sony TC 399

Dass 399 war dann schon eines der moderneren Bandgeräte, die mit den vorangegangenen hier auf der Seite nichts gemein haben.

 

Der neue technische "Look" kommt zur Geltung und es gab metallic und schwarz, das war ganz neu.

 

Übrigens Bandzugregler kannte man bis dato bei den Sony Bandgeräten noch nicht.

.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt