Sie sind hier : Startseite →  Kassettengeräte→  SONY TC-K500

Das erstaunliche SONY TC-K500 gehört nicht zur ES Linie

.

.

Dennoch ist die Qualität dieser 1988er Konstruktion ganz erstaunlich. Ein 2- Motoren Laufwerk wird komplett mit Tipptasten gesteuert. Es ist kein Wunderwerk wie in dem KA6 ES, dafür funktioniert es noch im Originalzustand. Die Menge der Bedienelemente ist überschaulich, doch es kann beide Dolby Versionen und mehrere SONY-Bandarten automatisch erkennen und das reicht fast aus.
.

Der Dual Capstan ist nicht bestückt.

Das Laufwerk ist einfach und unkompliziert. Weil das Laufwerk nicht in beide Richtungen laufen muß, reicht eine Antriebswelle aus. Wie bei fast allen CC-Recordern ist die wichtige Bandführung direkt am Aufn./Wiederg. Kopf befestigt. Für den Löschkopf muß die Genauigkeit eben reichen.
.

Ein erster Test mit der DHFI Test-Kassette

Der erste Versuch mit der DHFI Kassette ist vielversprechend. Beide Kanäle sind absolut gleich, jedenfalls mit der Anzeigegenauigkeit der eingebauten Anzeige und der unserer Meßgeräte.

Das Leuchtband ist in 2 x 24 Segmente unterteilt. Das spielt natürlich die ganzen Grundig Geräte locker an die Wand, die teilweise nur 5 LEDs haben.
.

Die Hauptplatine ist "SEHR" aufgeräumt.

Trotzdem werden erstaunlich trickreich insgesamt 7 veschiedene Gleichspan- nungen erzeugt. Weiterhin ist der Netztrafo immer am Netz. Geschaltet wird das Gerät sekundär. Hier sind die Netzspannung führenden Lötpins berührungssicher abgedeckt.
.

Das ganze riecht nach einem Baukasten- system zur Produktionsoptimierung, wobei immer nur die Teile auf der Hauptplatine bestückt werden, die für dieses Modell gebraucht werden. Hier sind also einige aufgedruckte Komponenten leer gelassen worden.

Die Hauptplatine ist auch nur einseitig mit Leiterbahnen versehen. Diese können natürlich dann nicht kreuz und quer rangiert werden. Das hatte man mit vielen simplen blanken Drahtbrücken optimiert. Insgesamt war es vermutlich trotzdem billiger als eine doppelseitige beschichtete Platine.
.

Jetzt kommen die Frequenzgang-Tests sowie die Aufnahme

mal sehen

- Werbung Dezent -
© 2003/2019 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt