Sie sind hier : Startseite →  Kassettengeräte→  Sony Elcaset

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Sony Elcaset - Besser und größer als die Philips CC

Diese Sony "Elcaset" Kassette sollte mal der Renner werden, denn die Qualität der Philips CC war anfänglich bescheiden. Einmal wegen des schmalen 3,81mm Bandes und dann wegen der niedrigen Bandgeschwindigkeit von nur 4,75 cm/s.

 

Sony hatte mit Elcaset eine größere Kassette (mit gängigem 6,25mm (1/4") Band und die 9,5cm/s Geschwindigkeit), also eine Kassette, die fast genauso aussah wie die von Philips, nur halt (etwas viel) größer. Da ging schon deutlich mehr (Qualität) drauf und technisch war dieses Gerät den großen Spulengeräten durchaus ebenbürtig - jedenfalls eine Zeit lang.

 

Auch hier war Sony ein Einzelkämpfer und der Durchbruch gelang nicht. Solche Versuche, den Markt im Alleingang aufzubrechen, gab es viele, Grundigs C100, Video 2000 und Philips VCR ??? und viele Andere lassen grüßen.

 

Dann hatten die CCs auch irgendwann (recht plötzlich ? und unerkannt ?) aufgeholt bei der Qualität der Bänder und man konnte auch mit einer CC durchaus Hifi nach DN 45500 und später noch mehr erreichen.

Und so sah der drei oder vier Motoren Sensor-Tiptasten Edel- Recorder mal aus. Nur der Durchbruch war ihm nicht vergönnt und so erzielen diese Teile im ebay Traumpreise. Es gab sogar mehrere Modelle, den EL-4, EL-5 und den EL-7 sowie den portablen EL-D8.

 

Ja, das waren noch richtige SONYs.

 

Der kuriose Rest der Story :

Das System war unwidersprochen super, denn das Magnetband wurde aus der Kassette herausgezogen. So umging man bei Sony die Produktionstoleranzen der Kassette an sich. Dennoch, es wurde ein totaler Flop und kurioser Weise wurde der gesamte Restbestand dieses Systems 1980 ins kleine Finland ausverkauft, wirklich ausverkauft bis auf's letzte Stück. Das wiederum war kein Flop, das war genial. Und heute erzielen diese Geräte im Ebay bei Sammlern Traumpreise, die manchem Sony Mann die Tränen in die Augen treiben.

 

Hätte Grundig davon nicht etwas lernen können mit Video 2000 zum Beispiel ?

 

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt