Sie sind hier : Startseite →  Die Amerikaner→  US Bandgeräte vom Oct. 1958

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Man braucht heute (das war in 2006) etwas Glück und viel Geduld, um an 1945er bis 1958er Dokumente ran zu kommen.

audio record von AUDIO DEVICE

Und so haben wir in den USA durch Zufall aus einem alten 3M Büro (Minnesota Mining & Manufacturing Company in St. Paul - heutzutage bekannt unter 3M) einen uralten (stark müffelnden) Ordner mit Informationen über den US Markt von 1957/58 gefunden.

Ganz sicher war das mal eine frühe "Wettbewerbs Recherche" der 1957er 3M Leute, denn die produzierten ja auch Magnetbänder für Jedermann und wollten sicher wissen, was denn die anderen tun.

Und dort fanden wir neben vergilbten Pergament-Preislisten den bislang umfangreichsten Katalog mit US amerikanischen Bandgeräten aus 1958/59, ein wahrer Glückstreffer. Inzwischen sind in 2017 weitere Ausgaben dieser Zeitschrift aufgetaucht. Einige Privatleute wie auch einige Bibliotheken haben solche alten Schätze eingescannt und als PDF ins Netz gestellt.
.

Ein seltenes Heft der Firma "Audio Device" aus Oct. 1958

Und wir fanden außer einer umfassenden Liste aller 1958 in USA angebotenen Bandgeräte auch noch 1956er Magnetband- Preislisten von Ampex und von IBM und ganz viele andere Preislisten auf hauchdünnem Pergament ähnlichem Papaier gedruckt. Diese stark vergilbte Pergament bröselt so langsam auseinander und wir kamen uns beim Einscannen vor wie alte Archäologen in Ägypten beim Ausgraben von Pyramiden.

Es ist schon erstaunlich, wie teuer die damaligen Zubehör- Teile und Magnetbänder mal waren. Der Dollar stand damals bei 4,20 DM / 1US$ und ein normaler Angestellter in Deutschland verdiente so um die 320.- Mark / Monat.

Vor allem aber die überraschende Fülle der Modelle übersteigt selbst unsere bundesdeutsche Grundig-Manie, also möglichst viele Modelle um jeden Preis.

So finden Sie auf insgesamt 24 Seiten fast jedes Bandgerät, das es damals in den USA zu kaufen gab. Und die Japaner waren damals noch "zuhause". Es gab erst ein SONY Bandgerät und mehrere TEAC OEM Bandgeräte. Die japanische Invasion kam dort in den USA auch erst so um oder kurz vor 1964.
.

- Werbung Dezent -
© 2003/2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt