Sie sind hier : Startseite →  Die Europäer→  Kudelski CH→  Die Nagra 4 (1971)

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Und so sieht eine NAGRA 4 aus

Die NAGRA 4 erschien so etwa 1972 (andere sagen 1979). Diese Bandmaschine war jetzt voll Silizium transistorisiert und das sparte wiederum Strom und hatte damit eine bessere Akkulaufzeit. Dazu erschien die allererste Stereo-Nagra, die IV-S. Auch löste die Nagra 4.2 die Nagra IV ab. Genauso präzise wie die Nagras selber waren angeblich auch die Beschreibungen.

Hier nur mal die Inhalts-Übersicht aus einer NAGRA IV Beschreibung:

 

1. Nagra 4.2

2. Nagra IV-S

3. QRRT – Sender / Empfänger für Sart- u. Szenenmarkierung

4. BS, AMS – Kabel-Vorverstärker

5. QPC – Pilotton-Koppler

6. QSLI – Synchronizer

7. QPLE – Kabel-Vorverstärker f- dynamische Mikrofone

8. QFM – Pilotton-Frequenzmesser

9. QPM 6 – Line-Vorverstärker

10. QSGX2, QGX2 – Quartz Pilotton Generator f. Nagra IV und 4.2

11. QPM 3-5 – Vorverstärker f. Kondensatormikrofone

12. QPSE, QPSI, QPM 3-4, QPAI – Mikrofon-Vorverstärker

13. QFC – Cross-Feed-Koppler f. 2 Nagra IV oder 4.2

14. QSV, QSV2 – Geschindigkeitsregler f. Nagra IV und 4.2

15. PAR – Ladestromregler f. Nagra IV, IV-S, IV-SJ und 4.2

16. ATN 2 – Netzgerät f. Nagra IV, IV-S, IV-SJ und 4.2

17. SCC – Frequenzteiler f. Nagra IV und 4.2

18. ATN, PAR – Netzteil u. Ladestromregler f. Nagra III, IV, IV-S, IV-SJ und 4.2

19. ATE, ATM 117 – Netztgeräte f. Nagra IV, IV-S, IV-SJ und 4.2

Die Nagra 4.2

Die Nagra 4S

Die Nagra 4SJ

Die Nagra 4IS

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt