Sie sind hier : Startseite →  Die Europäer→  Die Franzosen→  Selenophone

Ein Film(ton)bandgerät von etwa 1937

ein früher Selenophone Filmband-Recorder
der Originaltext

Inzwischen haben wir mehrere seltene Bilder ergattert und auch per e-mail zugeschickt bekommen.

 

Das erste hier ist ein ganz frühes Modell (vermutlich 1939) aus einem Zeitungsbericht unbekannter Herkunft.

Laut mehrerer Berichte wurde mit dem Selenophone bereits vor 1937 auf 35mm Film nur der Ton aufgenommen. Diese Gerät hiert hat offensichtlich 8mm, maximal 16mm Filmband.

Der Text unter dem Bild heißt in etwa (ich spreche leider nur ganz ganz wenig französisch und ein Freund hatte beim Übersetzen geholfen) :

Der erste praktische (oder sinngemäß: funktionstüchtige) Film-Phonograph, genannt: Selenophone. Der Film ist aus Papier und das modulierte Lichtbündel das auf eine photosensible Zelle wirkt, strahlt auf dieses photophonische Band zurück.

Der Übersetzer ergänzt: réfléchit ist der Partizip der Vergangenheit des Verbs réfléchir. Das übersetzt sich mit zurückwerfen, zurückstrahlen; könnte aber hier etwas anderes bedeuten (aufnehmen, brennen).

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt