Sie sind hier : Startseite →  Die Osteuropäer→  UDSSR

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Hier kommt etwas, das wir wirklich nur mit Verwunderung aufnehmen können.

In der Sowietunion des Stalin und seiner Nachfolger wurde doch dem Arbeiter unendlich oft gesagt, das Glück liege nur in der Arbeit und nicht im Vergnügen. Und dennoch gab es Tonbandgeräte für den privaten Gebrauch. Eigentlich paßt das nicht.

 

Aber vielleicht haben wir im Westen das nur falsch verstanden. Also, es gab sie auch in Russland, die Heim-Tonbandgeräte.

Jausa 10

Es wird wohl der Wahrheit entsprechen, wenn wir behaupten, daß solch eine Stereoanlage nie bei Otto Normalbürger der UDSSR oder DDR angekommen ist und nur in den Bonzen- Büros oder Wohnungen in Berlin-Pankow oder Berlin-Wandlitz (war das das Honneckersche Sperrgebiet) oder wo auch immer gestanden hat.

Ein Kommentar (von RR) zur der westeuropäischen Benennung der nachfolgenden russischen Firma MAJAK

Die Russischen Bandgeräte heißen MAJAK, NICHT Mayak.
Dieser Fehler wird immer wieder gerne von Unwissenden gemacht. Der russische Buchstabe, der wie ein verkehrt herum geschriebenes R aussieht, spricht sich "Ja" (mit kurzem Vokal). "Ya" wäre die englische Schreibweise, wir sind hier aber, wie bereits erwähnt, in Deutschland. Ebenso verhält es sich mit dem russischen B, das im Deutschen wie W ausgesprochen wird.

MAJAK-205

Es ist schon erstaunlich, wie sich ein "Hightech"- Gerät des Klassenfeindes am CIA vorbei bis in die USA "schleichen" konnte.

 

This Soviet reel to reel deck "Majak - 205". This deck was made by Kiev electronic factory "Majak". Deck has famous Russian "quality sign". Year of made-1980.

  • Track system: 4-track, 2 channel stereo system
  • Tape speed: 1 7/8 ips (4.76), 3.75 ips (9.53) and 7.5 ips(19)
  • Frequency response: 40 to 18000 Hz ± 3 dB @ 7.5
  • 63 to 12500Hz ± 3 dB @ 3.75 ips
  • 63 to 6300Hz ± 3 dB @ 1 7/8 ips
  • Power requirement: 110 or 220 vac

Unit has built-in speakers. Can be use like amplifier only. All inputs and outputs are DIN. Can be work on 220 or 110 volts.

 

Jupiter

ELFA 332

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt